HomeHome
KüchenplanungVorratshaltung
Gewichte und Mengen
Warenkunde
Kochtechnik
Kochschule
Küchentipps
Kochen
Rezepte
Uromas Rezepte
GetränkerezepteGetränkeDer gedeckte TischEinladungenKnigge

 

 

 

       

Wintertipps für den Garten

       
winterzauber2.gif (17108 Byte) Auch im Winter hat der Garten allerhand, auch an Schönheiten, zu bieten.
         
Gehölze noch pflanzen
Ungefähr bis Anfang Dezember, solange die Erde noch nicht gefroren ist, kann man noch Rosen, Laubgehölze, Ziersträucher und größere Laubgehölze pflanzen. Ein leichter Bodenfrost, der nur die oberen wenigen Zentimeter berührt, schadet dabei nicht. In wärmeren Gegenden bzw. in milden Wintern lassen sich solche Arbeiten häufig noch den ganzen Dezember über durchführen. Nur mit den frostempfindlichen Ziergräsern sollte man besser bis zum Frühjahr warten
        
Winterputz der Gartengeräte
Zum Ende des Gartenjahres sind die Geräte an der Reihe. Zuerst sollte man den Schmutz abspülen und die rostigen Stellen mit feinem Schmirgelpapier entfernen. Danach sind alle Metallteile einzufetten.
Das Messer des Rasenmähers ist für die kommende Saison fachgerecht schleifen zu lassen.
          
Wasserleitungen
Auf keinen Fall sollte man vergessen, die Wasserleitungen abzustellen und zu entleeren. Auch die Regentonnen, Gießkannen und Balkonteiche sind zu entleeren oder ins Haus zu bringen. Alte Nistkästen sollten gesäubert werden, da die Vögel diese oftmals als Winterquartier benutzen
         
Weihnachtsbäume
Weihnachtsbäume sind für den Sperrmüll zu schade. Die abgeschnittenen Zweige können als Winterdecke für frostempfindliche Stauden wie Lupinen und für Rosen verwendet werden
          
Schneelast
Biegen sich Zweige im Winter unterm Schnee, dann sollte man die Last vorsichtig abschütteln. Nicht zu vergessen ist, dass in trockenen Wintern an frostfreien Tage die immergrünen Pflanzen gelegentlich gegossen werden müssen. An besten sollte man morgens gießen.
        
Rasen
Der Rasen darf bei gefrorenem Boden nicht betreten werden. Die Halme richten sich nicht wieder auf und brechen ab.
  
Topfprobleme
Entscheidend ist der Wasserabfluss. Sammelt sich Wasser im Gefäß, gefriert es bei Frost und dehnt sich aus, sodass der Topf zerspringt. Deshalb brauchen Gefäße ein Bodenloch mit einer dicken Drainageschicht darüber. Außerdem sollten sie erhöht stehen, damit das Wasser schnell ablaufen kann.
 

Adventskalender 1999

 

Atelierline | Kochatelier | Wohnatelier | Dekoatelier | Gartenatelier | Hobbyatelier | Putzatelier | Witzatelier

  Impressum | Werbung | Sitemap